Sonntag, 22. Dezember 2013

4. Advent

So schnell ist die Zeit vergangen und Weihnachten ist wieder vorüber, dieses Jahr war die Adventzeit besonders kurz (für mich zumindest). Letzten Sonntag habe ich mich aber noch mein 4. Wichtelgeschenk von meiner Wichtelmama Alex von  Tortenschlaraffenland erfreut! Beim Tasten könnt ich mir schon denken was sich darin versteckt, nach dem Auspacken haben hab ich mich dann noch mehr gefreut. Der Teller passt nämlich zu einer Tasse von mir, die ich bekommen habe als ich noch ein Kind war. Was für ein super Zufall!
Ich möchte mich bei Alex nochmal herzlich bedanken für die tollen Geschenke und vielen Dank an Sandra von From-Snuggs-Kitchen für diese tolle Aktion!


Adventswichteln 2013

Montag, 16. Dezember 2013

3. Advent

Nur noch 8 Tage bis Weihnachten... die Zeit vergeht immer schneller und schön langsam kommt die vorweihnachtliche Panik, da ich noch Geschenke brauche.
Aber zuerst einmal zu meinem 3. Wichtelgeschenk von meiner Wichtelmama Alex vom Blog: Tortenschlaraffenland
Beim Tasten konnte ich nicht erkennen was sich im 3. Geschenk befindet. Umso größer die Freude nach dem Auspacken, denn ich liebe Pfeffer!
Vielen Dank und leider gibt es nur 4 Adventsonntage ;-)



Adventswichteln 2013

Dienstag, 10. Dezember 2013

2. Advent

 Adventswichteln 2013

Juhuu, endlich wieder ein Päckchen öffnen. Dieses Paket steht im Zeichen des Elchs ;-)
Mein Keksausstecher hat nen kleinen Bruder bekommen, wie cooool. Schon seit dem ich klein bin, finde ich Elche echt super. Nach heute ist meine Elchsammlung  wieder ein Stück gewachsen.
Vielen Dank Wichtelmama Alex vom Blog: Tortenschlaraffenland

















Samstag, 7. Dezember 2013

Spekulatious-Aufstrich, laktosefrei

Herlich Willkommen beim Türchen Nr. 9 des Foodblogger Adventkalender. Es freut mich, dass auch ich ein Fenster mit meinem weihnachtlichen Aufstrich füllen konnte.

Ein super schnelles Aufstrichrezept und das beste daran, es lässt sich laktosefrei herstellen. Es schmeckt herrlich nach Weihnachten und lässt vorallem in der kalten Jahreszeit schon beim Frühstück die Sonne aufgehen und lässt die Minusgrade kurz vergessen!

Spekulatius-Aufstrich
50g Spekulatius - Kekse
100g Frischkäse, laktosefrei
3 EL Vanillejoghur, laktosefrei
Spekulatiusgewürz

Die Kekse mit einer Küchenmaschine fein reiben. Frischkäse mit Vanillejoghurt, Keksen und Spekulatiusgewürz vermischen und je nach Geschmack noch mit Spekulatiusgewürz abschmecken.



http://foodblogger.at/foodblogger-adventkalender/

Donnerstag, 5. Dezember 2013

Rotkrautstrudel

Mein erster Versuch Rotkraut selbst zu machen! Leider sind alle tiefgekühlten Rotkrautpackungen mit Apfel. Also für Fruktoseunverträglichkeit nicht gerade super. Deshalb habe ich mich das erste mal darüber getraut, selbst Rotkraut zu machen mit dem Ergebnis: ich werde kein fertiges Kraut mehr kaufen!!
Rotkrautstrudel
1 Rotkraut
1 Zwiebel
Rapsöl
Apfelessig
150ml Gemüsesuppe
Salz
Pfeffer
Zimt
1 Pck. Blätterteig
1 Dotter
Rotkraut in feine Streifen schneiden. Zwiebel in kleine Würfel schneiden.
Zwiebel in einem Topf anrösten, Rotkraut untermischen, kurz mitrösten und mit Apfelessig aufgießen.
Anschließend mit Gemüsesuppe aufgießen und das Kraut köcheln lassen. Immer wieder umrühren und mit Salz, Pfeffer und Zimt abschmecken.
Wenn das Kraut weich ist, zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen.
Den Blätterteig in 2 Teile teilen und ausrollen. Kraut darauf verteilen, einrollen und mit Dotter bestreichen. Strudel bei 190°C etwa 20 Minuten backen.


Mittwoch, 4. Dezember 2013

Maroni-Kekse

Im Moment kommen bei mir gerade überall Maroni ins Essen, also muss ich doch auch noch probieren wie Maroni in Keksen schmecken. War super, als nächstes muss ich noch einen Aufstrich probieren ;-)
Maroni-Kekse
2 Eiklar
1 EL Zucker
100g Maronipüree
30g Mehl
30g Mandeln, gerieben
Eiklar mit Zucker steif schlagen. Maronipüree mit Walnüssen und Mandeln unter den Eischnee heben.
In einen Spritzbeutel fülen und kleine Haufen auf ein mit Backpapier belegtes Blech spritzen. Im Backofen bei 190°C etwa 10-15 Minuten backen.

 Weihnachtsrezepte



Dienstag, 3. Dezember 2013

Advent, Advent...

 Adventswichteln 2013

Endlich ist es soweit, der erste Adventsonntag ist endlich gekommen. Danke Sandra von from-snuggs-kitchen für diese tolle Atkion.
Ich durfte endlich mein Wichtelgeschenk von meiner Wichtelmama Alex vom Blog: Tortenschlaraffenland öffnen.

Beim Öffnen kam mir schon ein herlicher entgegen. Da ich ja beim Verpacken eine richtige Null bin, war ich sehr beeindruckt über die schön verpackten Leckereien. Gebrannte Mandeln, ein Glas mit Kokoskugeln und eine kleine Dose mit super leckeren Keksen! Ich wusste gar nicht was ich zuerst probieren sollte, aber ich hab mich für alles entschieden und es gibt auch schon fast nichts mehr!

Ich freue mich schon auf nächsten Sonntag!





Mittwoch, 27. November 2013

Avocado-Lachstartar

Lachs gehört für mich schon auch zu Weihnachten, mit Kren, Schlagobers und Toastbrot ein richtiges muss!. Heuer wird es an den Feiertagen aber einmal eine andere Variante geben! Super lecker unbedingt probieren und eine schöne Adventzeit!

Avocaco-Lachstartar für 2 Personen
75g Lachs
1/2 Avocado
1 EL Joghurt
1 EL Sauerrahm
1 Frühlingszwiebel
Zitronensaft
Dille
Salz
Pfeffer
Frühlinsgzwiebel, Lachs und Avocado in kleine Würfel schneiden. Lachs, Avocado, Zwiebel in einer Schüssel mit Joghurt, Sauerrahm, Zitronensaft und Dille vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Das Tartar mit Vollkorntoastbrot anrichten.


 Weihnachtsrezepte

Montag, 25. November 2013

Süßkartoffelpüree

Wer eine Beilage zu Fleisch oder Fisch sucht, ist hier genau richtig. Schmeckt richtig lecker und eine super Abwechslung zum "normalen" Kartoffelpüree.
Süßkartoffelpüree
400g Süßkartoffeln
50ml Milch
20ml Schlagobers
30g Parmesan
10g Butter
Salz
Pfeffer

Süßkartoffeln schälen und in einem Topf mit Wasser weich kochen. Süßkartoffeln herausnehmen und mit einem Kartoffelstampfer stampfen. Butter, Schlagobers, Parmesan und Milch untermischen und mit den Gewürzen abschmecken.

Mittwoch, 20. November 2013

Schinkenfleckerl

Manche Gerichte klappen beim ersten mal einfach nicht richtig, aber der zweite Anlauf ist dann meistens richtig gut! So auch im Fall meiner Schinkenfleckerl ;-)
Schinkenfleckerl für 2 Personen
200g Vollkornfleckerl
20g Butter 
20g Mehl
250ml Milch
50g Parmesan
80g Schinken
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
30g Emmentaler
Nudeln kurz kochen (sie dürfen nicht al dente sein). Butter in einem Topf schmelzen, Mehl untermischen und mit Milch aufgießen. Die Bechamelsauce unter Rühren eindicken lassen, Parmesan untermischen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
Schinken klein schneiden unter die Nudeln mischen und die Bechamelsauce darüber verteilen. Emmentaler über dem Auflauf verteilen und im Backofen bei 200°C ca. 20 Minuten überbacken. Dazu einen grünen Salat servieren!


Montag, 18. November 2013

Gefüllte Hühnerschnitzel mit Rotkraut

Heute habe ich das restliche Zutaten aus dem Iglo Testpaket "Maritini & mehr" verkocht. Aus Maroni, Rotkraut, Pommes Duchese und Marillenknödel wurde ein leckeres Menü.*

Gefüllte Hühnerschnitzel mit Rotkraut
2 Hühnerbrüste
2 Scheiben Seranoschinken
100g Maroni
2 EL Frischkäse
Salz
Pfeffer

Hühnerbrüste auf einer Seite aufschneiden und die Fläche mit Seranoschinken belegen. Die tiefgekühlten Maroni in einem Topf mit Wasser 5 Minuten kochen. Anschließend Maroni abseihen und klein schneiden. Maroni mit Frischkäse, Salz und Pfeffer vermischen und die Frischkäse-Masse auf dem Hühnerfleisch verteilen. Danach die Hühnerbrust einrollen und mit Spagat festbinden.
Eine Pfanne mit Öl erhitzen und die Hühnerrouladen rundherum anbraten. Rouladen im Backofen bei 200°C etwa 30 Minuten fertig garen.
Rotkraut in einem Topf erhitzen. Die gegarten Rouladen aus dem Backofen nehmen, Spagat entfernen und in der Mitte durchschneiden. Gefüllte Hühnerroulade mit Rotkraut auf einem Teller anrichten.

Dazu passend war die Kartoffelbeilage von Iglo - Pommes Duchese und als Nachspeise gabs leckere Marillenknödel. Ein richtig schönes Martini-Menü.
* Ich wurde für diesen Beitrag nicht vergütet, nur die erwähnten Zutaten wurden mir gratis zur Verfügung gestellt.


Sonntag, 17. November 2013

Apfel-Spekulatius-Eis

Die Temperaturen sind zwar schon kühl, aber immer noch warm genug für ein Eis. Heut hab ich mal probiert aus einem Apfel Eis zu machen.
Apfel-Spekulatius-Eis
1 Apfel
30ml Schlagobers
20g Spekulatius
Apfel in kleine Stücke schneiden und für 1 Stunde tiefkühlen. Spekulatiuskekse mit einer Küchenmaschine fein reiben. Apfel mit Buttermilch vermischen und pürieren. Spekulatiusbrösel untermischen und in einem Gefäß für 3 Stunden tiefkühlen. 
Anschließend mit einer Gabel herauskratzen und sofort servieren!


Donnerstag, 14. November 2013

Nachgekocht: Bouillon de poulet avec des quenelles de volalles - Hühnersuppe mit Klößchen

Vor kurzem habe ich in der Kochsendung von Rachel Khoo eine Suppenrezept gesehen, dass von Ihrer Großmutter aus Österreich stammt. Zum Glück habe ich letztes Jahr zu Weihnachten das Kochburch von Ihr - Little Paris in my kitchen von Rachel Khoo - bekommen und somit konnte ich das Rezept gleich ausprobieren. Die Suppe ist ab sofort meine absolute Lieblingssuppe! Gut, dass gerade die perfekte Suppen-Jahreszeit begonnen hat, bald wird sie wieder gekocht. Nachgekocht

Hier das Rezept von mir bei der Suppe etwas abgewandelt:

Hühnersuppe mit Klößchen nach Rachel Khoo

200g Huhn
100g Toastbrot
100ml Schlagobers
1 Ei
1 Dotter
Salz 
Pfeffer
Muskatnuss
1 Bund Suppengemüse

Topf mit Wasser auftellen und das Suppengemüse darin aufkochen. In der Zwischenzeit die Klößchen vorbereiten.
Hühnerfleisch mit Toastbrot (ohne Rand), Ei, Dotter, Schlagobers, Salz, Pfeffer und Muskatnuss zu einer glatten Masse pürieren.
Die Masse mit Hilfe von 2 Teelöffeln zu Klößchen formen und in der Suppe etwa 5-10 Minuten köcheln lassen.
Die Suppe in Tellern anrichten und servieren!



Montag, 11. November 2013

Kartoffel-Kohlsprossen-Auflauf mit überbackenem Lachs

November, ist nicht nur der erste richtig kalte Monat im Jahr, nein November kann sich sehen lassen - zumindest kulinarisch!
Iglo hat mich gefragt, ob ich Lust habe unter dem Motto "Martini & mehr" etwas leckeres zu zaubern und hat mir dafür ein Testpaket zusammengestellt. Mit den ersten beiden Zutaten -Kohlsprossen und Lachs, ist mir gleich etwas herrliches eingefallen.*

Kartoffel-Kohlsprossen-Auflauf mit überbackenem Lachs
700g Kartoffeln
300g Kohlsprossen
20g Butter
40g Mehl
300ml Milch
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
80g Gratinkäse

2 Lachsfilets
2TL Kren
2TL Dijon-Senf
2EL Rapsöl
2TL Semmelbrösel
Salz
Pfeffer
Kartoffeln kochen. Kohlsprossen aus der Packung nehmen und etwa 6 Minuten in kochendem Wasser dünsten lassen, abseihen und zur Seite stellen.
In der Zwischenzeit die Butter in einem Topf schmelzen, Mehl untermischen und mit Milch aufgießen. Die Bechamelsauce mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. 
Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden und mit den Kohlsprossen in eine Auflaufform füllen. Mit Gratinkäse bestreuen und im Backofen bei 200°C ca. 25 Minuten überbacken.

Für die Lachsfilets: Kren mit Senf, Semmelbrösel, Rapsöl, Salz, Pfeffer vermischen. Aufgetaute Lachsfilets mit Krenm-mischung bestreichen und im Backofen bei 200°C etwa 20 Minuten überbacken.


* Ich wurde für diesen Beitrag nicht vergütet, nur die erwähnten Zutaten wurden mir gratis zur Verfügung gestellt.

Samstag, 9. November 2013

Maroni-Guglhupf

Ich hab von meiner Mama einen kleine Guglhupfform geschenkt bekommen, eine perfekte Größe für 2! Musste ich natürlich sofort ausprobieren.
Maroni-Guglhupf
100g Butter
60g Zucker
1 Ei
50g Maronipüree
120g Mehl
1TL Backpulver
etwa 100ml Milch
40g Schokolade
Butter mit Zucker und Ei schaumig rühren. Das Maronipüree untermischen und weiterrühren. Wenn der Teig schaumig ist Mehl (mit Backpulver) und  Milch untermischen. Ich habe soviel Milch untergemischt bis ein schöner weicher Teig entstanden ist.
In die befette Form füllen und  bei 180°C etwa 30 Minuten backen.

kaum umgedreht war er schon angeschnitten...

Dienstag, 5. November 2013

Geschmorrtes Wintergemüse mit Couscous

Heute hab ich mal das beste was der Herbst-Winter an Gemüse zu bieten hat zusammengefasst. Die kühle Jahreszeit kann schon auch schön sein!
Geschmorrtes Wintergemüse mit Couscous für 2 Personen
2 Süßkartoffeln
100g Kürbis
4 Karotten
1 Lauch
100g gegarte Maroni
1EL Tomatenmark
Salz
Pfeffer
Zimt
Cardamon
Koriander
Piment
Kreuzkümmel
Wasser
150g Couscous

Das Gemüse waschen und klein schneiden. Alles Gemüse in eine Auflaufform füllen und mit Tomatenmark, Wasser und Gewürze vermischen.
Im Backofen bei 200°C ca. 30 Minuten garen.
Wenn das Gemüse fertig gegart ist, Couscous mit der doppelten Menge kochendem Wasser übergießen und 5 Minuten ziehen lassen.
Couscous mit Gemüse anrichten und servieren!


Dienstag, 29. Oktober 2013

Laktose-Fruktosefreier Brotaufstrich: Kokos-Aufstrich

Es ist ja schon blöd, wenn man Milch nicht verträgt, aber Milch und Obst schränkt in gewissen Situationen leider schon recht ein, vorallem beim Frühstück. Um etwas Abwechslung zu bekommen, hab ich jetzt einmal einen Bohnenaufstrich probiert. Mein Fazit - kann ich nur empfehlen wirklich lecker!


Kokos-Aufstrich
150g weiße Bohnen, gekocht
50g Kokosflocken
30g weiße Schokolade
1-2 EL Zucker
Kokosflocken ohne Fett in einer Pfanne rösten und abkühlen lassen. Bohnen mit Kokosflocken, geriebener Schokolade und Zucker pürieren. Zucker am besten nach Geschmack dosieren. Sollte der Aufstrich zu dick sein, einfach mit etwas Wasser oder Milch verdünnen.


Sonntag, 27. Oktober 2013

Kohlsprossen-Gnocchi-Pfanne

Im Moment komme ich leider so gut wie gar nicht zum Fotografieren, ich hätte zwar gerade viele Ideen aber leider fehlt die Zeit um es umzusetzen. Aber es wird sich bald wieder ändern... :-)
Kohlsprossen-Gnocchi-Pfanne für 2 Personen:
300g Kohlsprosen
400g Gnocchi
1 Zwiebel
Öl
Nolly Prat
Salz
Pfeffer
200ml Milch
etwas Mehl

Bei den Kohlsprossen den Strunk abschneiden und die einzelnen Blätter abschälen. Kurz waschen und in einem Topf mit heißem Salzwasser blanchieren und zur Seite stellen.
Zwiebel klein schneiden und in einer großen Pfanne mit Öl anrösten. Mit Nolly Prat ablöschen, einreduzieren lassen und mit Milch aufgießen. Die Kohlsprossen untermischen und mit Salz, Peffer Muskatnuss abschmecken. Sollte es zu flüßig sein, mit etwas Mehl binden.
Die Gnocchi kurz in heißem Wsser kochen und unter die Kohlsprossen mischen. Mit Parmesan und dem in Streifen geschnittenen Lachs garnieren und schmecken lassen!


Vegane Pralinen bei Sandras Süße Konfektion

Seit letzter Woche gibt es bei Sandras Süße Konfektion auch vegane Pralinen. Bei einer Verkostung stellte Sandra Kopp, die Frau die hinter Sandras Süßer Konfektion steht, die neue vegane Pralinenauswahl vor. Es war nicht nur ein kulinarisches Highlight, auch die Informationen rund um die Enstehung der veganen Pralinen sowie der verwendeten Materialen war sehr interessant.

Das vegane Sortiment umfasst folgende Produkte:

Birne/Pistazie: Eine weiße Reismilchkuvertürenpraline mit einer Pistazienfüllung und Birnengelee.
Bratapfel: Diese Praline mit einer Boskoop-Apfel-Zimt-Mandelfüllung ist mit weißer Reismilchkuvertüre überzogen.
Dirndl: Eine fruchtige Praline mit Reismilchkuvertüre.
Erdbeer-Balsamico: Diese Praline schmeckt toll fruchtig und sowohl Erdbeer als auch Balsamico kommen gut heraus.
Gewürzmarzipan: Eine wunderbare Praline mit einem super-schönen Gewürzaroma und Goldverzierung.
Himbeere: Eine tolle fruchtige Füllung, die von weißer Reismilchkuvertüre ummantelt ist.
Kürbis-Ingwer: Bei dieser dunklen Praline bekommt man vor allem einen angenehmen Ingwer-Kick.
Lavendel: Der Lavendelsirup verleiht dieser Praline ein schönes blumiges Aroma.
Veilchen: Diese Praline ist mit Veilchensirup und Reismilchkuvertüre zubereitet.
Zitrone: Eine dunkle Praline, die ein erfrischendes Zitronenaroma aufweist.

Mein Favoriten: Himbeer und Gewürzmarzipan!

Mehr dazu findet ihr bei Sandras Süße Konfektion!



Samstag, 19. Oktober 2013

Lauchstrudel

Was geht schneller als ein Strudel, wenn mal wieder wenig Zeit hat. Einfach alles zusammenmischen, einrollen und schon ist ein leckeres Essen gezaubert. Diese Füllung wird es sicher bald mal wieder geben!
Lauchstrudel für 2 Personen
1 Pck. Blätterteig
2 Stangen Lauch
60g Schinken
3 Kartoffeln
60g Käse, gerieben
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
2 EL Sauerrahm
1 Dotter
Öl
Wasser
Lauch in feine Ringe schneiden. Kartoffeln schälen und raspeln. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und Lauch mit Kartoffeln anrösten.Mit etwas Wasser anfüllen und kurz dünsten lassen. Schinken klein schneiden und untermischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
Den Blätterteig ausrollen, Lauchfülle darauf verteilen und Käse darüber streuen. Strudel einrollen und mit Dotter bestreichen.
Im Backofen bei 200°C ca. 15-20 Minuten kochen.
Die Fülle kann je nach Geschmack noch variert werden, ich hatte noch Mais zuhause und habe diesen einfach untergemischt.
Am besten schmeckt eine Knoblauchsauce und ein grüner Salat dazu. Rezept für eine Knoblauchsauce gibts hier.

AMA Food Blog Award

Heuer gab es den zweiten AMA Food Blog Award. Dieses Jahr wurden nicht nur die besten Blogs in verschiedenen Kategorien gekrönt, sondern es gab auch eine Sonderkategorie bestes Rezept.
Mein Rezept "Hühnerspieße auf Tortillfalden" war unter den besten Top 30 Rezepten. Aus diesen Rezepten wurde ein Online-Rezeptheft zusammengestellt und dies findet ihr hier.

Die Siegerehrung fand heute im Hotel Daniel Vienna statt. Leider habe ich nicht gewonnen, doch es war ein sehr netter Nachmittag mit richtig leckerem Essen!
Zur Vorspeise gabe es DANIEL's BEEF-TEA mit bunten Frittaten, danach Mini-Schweinsbraten, Mini-Cheesburger und Mini-Fish & Chips.



Mittwoch, 9. Oktober 2013

Kindheitserinnerung: Spinat mit Kartoffeln und Spiegelei

Ich hatte mal wieder Lust auf ein Gericht, dass ich schon als Kind immer geliebt habe!
Spinat mit Kartoffeln und Spiegelei, früher war es zwar eine Eierspeise, (da ich da Spiegeleier verweigert habe). Aber egal mit welcher Variante, einfach ein herrliches Essen!!
Spinat mit Kartoffeln und Spiegelei
300g passierter Spinat
200ml Milch
20g Butter
40g Mehl
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
300g Kartoffeln vom Vortag
2 Eier
Butter
Einen Topf erhitzen, Butter darin schmelzen und Mehl untermischen. Mit Milch aufgießen und rühren. Den Tiefkühlspinat dazugeben und darin auftauen lassen.
Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Kartoffeln in einer Pfanne mit Butter rösten und mit Salz würzen. Zum Schluss eine kleine Pfanne mit Butter erhitzen, Eier aufschlagen und die Spiegeleier rösten.


Dienstag, 8. Oktober 2013

Bulgur-Kürbis-Auflauf mit Schafskäse überbacken

Heute wurde der restliche Kürbis von letzter Woche verarbeitet. Ich bin ein richtiger Bulgurfan. Ist leider nicht so schnell fertig wie Couscous aber echt lecker.
Bulgur-Kürbis-Auflauf mit Schafskäse überbacken
150g Bulgur
150g Kürbis
1 Paprika
50g Oliven, schwarz
3EL Sauerrahm
2 Eier
Salz
Pfeffer
Curcuma
Chilipulver
200g Feta
100ml Milch
Bulgur in der doppelten Menge Gemüsesuppe ca. 15 Minuten kochen und etwas ziehen lassen. Kürbis und Paprika klein schneiden und kurz in einer Pfanne mit etwas Butter anrösten. Mit Salz, Pfeffer, Chilipulver und Curcuma würzen. Das Gemüse, Oliven, Sauerrahm, Milch und Eier unter den Bulgur mischen. In eine Auflaufform mischen und mit Feta bestreuen. Im Backofen bei 200°C etwa 20 Minuten überbacken.



Montag, 7. Oktober 2013

Vogersalat mit Granatapfel und Hühnerspieße

Heute gab es zum ersten Mal Granatapfel, eine super Frucht, aber ich musst nachher leider die Küche putzen, da alles voller roter Spritzer war... da muss man noch arbeiten um die Frucht zu genießen. Aber es zahlt sich aus.
Vogersalat mit Granatapfel und Hühnerspieße
100g Vogersalat
1 Granatapfel
1 Avocado
300g Hühnerfleisch
Sojasauce
Ahornsirup
Salz
Rapsöl
1 Baguette
Das Hühnerfleisch klein schneiden und mit Sojasauce marinieren.
Salat waschen und auf Tellern anrichten. Granatapfel aufschneiden und die Kerne einer Hälfte herauslösen - Achtung spritzt ziemlich und gibt schöne rote Flecken auf der Kleidung!!
Die andere Hälfte des Granatapfels auspressen und mit etwas Ahornsirup und Salz vermischen als Salat-Marinade.
Avocado aufschneiden und über dem Salat mit den Granatapfelkernen verteilen.
Das Hühnerfleisch auf Holzspieße stecken und in einer Pfanne braten. Kurz vor Ende Fleisch mit Ahornsirup bestreichen, kurz weiter braten und auf dem Salat verteilen. Salat mit Marinade übergießen und mit frischem Baguette genießen! Mahlzeit


Sonntag, 6. Oktober 2013

Chili-Dogs

Resteverwertung! Vom  Chili ist noch etwas übrig geblieben. Vor längere Zeit haben wir bei einem Freund Chili-Dogs gegessen und seither geht uns dieser nicht mehr aus dem Kopf. Heute haben wir es endlich geschafft es selbst zu probieren.
Chili-Dogs für 2 Personen
250g Chili
4 Hotdog-Brötchen
4 Frankfurter
50g Cheddar
Butter
Das Chili und die Frankfurter erhitzen. Hot-Dogbrötchen aufschneiden und in einer Pfanne mit etwas Butter anrösten. Das Brötchen mit Frankfurter belegen, Chii darauf verteilen und mit Cheddar bestreuen! Mahlzeit!

Donnerstag, 3. Oktober 2013

Kürbis-Chili

Hier ein absolutes muss für alle Kürbisliebhaber unter euch! Und bei diesem schon fast winterlichen Temperaturen genau das richtige! Mahlzeit ;-)
Kürbis-Chili
300g Faschiertes
1 Zwiebel
400ml Tomaten, passiert
1 Dose Mais-Kidneybohnen Mischung
200g Kürbis
Rapsöl
Kreuzkümmel
Chilipulver
Knoblauch
Chilischote
Semmeln
Zwiebel und Chilischote klein schneiden und in einem Topf mit Öl anrösten. Fleisch untermischen und mitrösten. Passierte Tomaten untermischen und köcheln lassen. In der Zwischenzeit den Kürbis schälen und in kleine Würfel schneiden. Ebenfalls untermischen und für 10 Minuten köcheln lassen.
Mit Paprikapulver, Knoblauch, Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel abschmecken. Zum Schluss die Bohnen und Mais untermischen und kurz ziehen lassen. 
Kürbischili mit Semmeln servieren und genießen!



Mittwoch, 2. Oktober 2013

Penne mit Oliven-Tomatensauce

Seit unserem Urlaub komme ich einfach nicht mehr dazu etwas zu posten, zudem stehen mein kochen im Moment unter keinem guten Stern. Letzte Woche 2 Gerichte verhaut und heute gings mit einer missglückten Nudelnproduktion weiter... ich sollte mal nichts neues mehr probieren. Aber die Sauce war gut..
Penne mit Oliven-Tomatensauce für 2 Personen
300g Penne
1 Zwiebel
1 Chilischote
Rapsöl
50g schwarze Oliven
5 Kapern
200ml passierte Tomaten
Salz
Pfeffer
Basilikum
Parmesan
Nudeln al dente kochen.
Zwiebel, Chili, Oliven und Kapern klein schneiden und in einem Topf mit Öl anbraten. Mit Tomatensauce aufgießen und köcheln lassen. Mit den Gewürzen abschmecken und mit den Nudeln anrichten. Zum Schluss Parmesan darüber verteilen

Dienstag, 24. September 2013

Kürbis-Kartoffelsuppe

Ich habe es endlich geschafft, meinen angeschnittenen Kürbis zu lagern, ohne dass er mir schlecht geworden ist. Ich weiß leider nicht mehr wo ich den Tipp gelesen habe, aber einfach die Schnittfläche mit Öl einreiben und mit Klarsichtfolie abdecken, so hat er jetzt bei mir über eine Woche im Kühlschrank überlebt! 

Kürbis-Kartoffel-Suppe
200g Kürbis
1 Zwiebel
Rapsöl
200g Kartoffen
200ml Milch
400ml Gemüsesuppe
Salz
Pfeffer
Sauerrahm
Kürbiskerne
Kürbis und Kartoffeln schälen und klein schneiden. Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in einem Topf mit Rapsöl anrösten. Kartoffeln und Kürbis zugeben und kurz rösten. Mit Gemüsesuppe aufgießen und die Suppe für 15 Minuten köcheln lassen. Wenn das Gemüse weich ist, die Suppe pürieren und anschließend mit der Milch aufgießen, bis zur gewünschten Konsistenz. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Kürbiskerne klein hacken und in einer Pfanne ohne Öl rösten. Sauerrahm mit etwas Wasser vermischen. Suppe anrichten mit Kürbiskerne und Sauerrahm verfeinern und schmecken lassen!


Freitag, 20. September 2013

Orientalischer Eintopf

Leider ist der Urlaub schon wieder vorbei, aber schön wars in Hamburg. Heute wieder im Alltag angekommen zu meinem Geburtstag heute einen leckeren orientalischen Eintopf! Schönen Abend und Mahlzeit!
Orientalischer Eintopf mit Couscous
150g Couscous
1 Zucchini
4 Karotten
1 Zwiebel
40g Rosinen
Rapsöl
Cardamom
Kreuzkümmel
Koriander, gemahlen
Zimt
Salz
Pfeffer
Cashewnüsse
Das Gemüse klein schneiden. Öl in einem Wok erhitzen und die Zwiebel darin anbraten.  Karotten, Zucchini, Rosinen untermischen und mit Salz, Pfeffer, Zimt, Kreuzkümmel, Koriander und Cardamom abschmecken. Mit Wasser aufgießen und köcheln lassen.
Couscous mit doppeltem Menge heißem Wasser übergießen und ziehen lassen.
Cashewnüsse ohne Fett in einer Pfanne rösten.
Couscous mit Eintopf und Nüssen anrichten und servieren!


Freitag, 13. September 2013

Karotten-Mango-Suppe

Der Herbst ist jetzt nicht mehr zu verleugnen, also beginnt die Suppensaison! Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, für mich gehts ab nach Hamburg!
Karotten-Mango-Suppe
400g Karotten
100g Manga
500ml Gemüsesuppe
1 Zwiebel
Rapsöl
100ml Milch
Salz
Pfeffer
Zwiebel, Karotten und Mango schälen und klein schneiden. Das Öl in einem Topf erhitzen und das alles anbraten. Mit der Gemüsesuppe aufgießen und für etwa 15 Minuten köcheln lassen.
Die Suppe pürieren und je nach Konsistenz noch mit Milch aufgießen
Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren

Dienstag, 10. September 2013

Kürbis-Lauch-Blätterteigtaschen mit Salat

Endlich ist die Kürbissaison eröffnet und ich hab heute endlich den ersten gekauft. ;-) Mahlzeit....
Kürbis-Lauch-Blätterteigtaschen mit Salat für 2 Personen
1 Pck. Blätterteig
200g Kürbis
1 Lauch
1 EL Sauerrahm
1 EL Frischkäse
Salz
Pfeffer
30g Emmentaler
1 Dotter
100g Vogerlsalat/Feldsalat
50g Tomaten
50g Gurken
Kürbiskernöl
Essig

Lauch in feine Ringe schneiden und Kürbis in kleine Würfel schneiden. Lauch und Kürbis in einer Pfanne mit etwas Wasser für etwa 5 Minuten dämpfen. Sauerrahm und Frischkäse untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Zum Schluss den Käse untermischen. 
Blätterteig ausrollen und in Qudarate schneiden. Die Fülle darauf verteilen und den Teig zu Dreiecken falten. Blätterteigdreiecke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, mit Dotter bestreichen und im Backofen bei 200°C ca. 15 Minuten backen.
Salat, Gurken, Tomaten waschen. Tomaten und Gurken klein schneiden und unter den Salat mischen und mit Kürbiskernöl und Essig marinieren.


Freitag, 6. September 2013

Kürbiskernpesto

Pesto mal anders, da die Kürbiszeit bevorsteht stimm ich mich jetzt schon mal so ein:
Kürbiskernpesto
40g Kürbiskerne
20ml Kürbiskernöl
40ml Olivenöl
60g Parmesan
Salz
Pfeffer
Basilikum
etwas Wasser
250g Spaghetti
Spaghetti in Salzwasser al dente kochen.
Die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Öl kurz anrösten. Kerne mit Öl, Parmesan, Salz, Pfeffer, Basilikum fein pürieren. Je nach Bedarf noch etwas Kochwasser der Nudeln hinzufügen. Nochmals abschmecken und das Pesto mit den Nudeln vermischen, mit Parmesan bestreuen und servieren!

Blog-Archiv