Sonntag, 25. September 2016

Eine Art Schwarzwälderkirschtorte

So, ich habs noch geschafft meinen Geburtstagskuchen zu posten. Eine Abwandlung der Schwarzwälderkirsch-Torte - Baby tauglich (kleiner und ohne Alkohol). Es gibt noch einige Rezepte die ich leider noch nicht geschafft habe online zu stellen, ich hoffe ich komm in nächster Zeit dazu, denn bald wird sich unser Leben um unseren kleinen Familienzuwaschs drehen - da wird das Essen wohl etwas hinten anstehen. Rezept unbedingt ausprobieren - werden auch Kinder lieben! Mahlzeit und bis bald!

Kuchen Schwarzwälderkirsch Ø 18 cm

50g Butter
2 Eigelb
60g Zucker
1/2 TL Backpulver
60ml Milch
75g Mehl
2 Eiweiß
40g Schoko

250ml Schlagobers
50g Zucker
50g Frischkäse
Kirschen 
Schokoraspel

Die Butter mit Zucker und Eigelb schaumig rühren. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen.
Eiweiß steif schlagen.
Schokolade mit der Butter mischen und kurz weiter rühren. Anschließend Mehl (gesiebt) mit Backpulver und Milch unterheben. Zum Schluss Eiweiß unterheben.
Kuchenmasse in eine gefettete Form geben und bei 180°C ca. 30 Minuten backen und abkühlen lassen.

Für die Füllung Schlagobers mit Zucker steif schlagen und Frischkäse unterrühren. Die eingelegten Kirschen abtropfen lassen. 
Kuchen einmal in der Mitte aufschneiden und den unteren Teil mit Kirschen belegen und die 2/3 der Creme darauf verteilen. Kuchen wieder aufeinander setzen und aussen mit Creme einstreichen. Die Seiten mit Schokoraspeln verzieren und oben noch mit Kirschen dekorieren.



Mittwoch, 7. September 2016

Überbackener Fisch

Überbackener Fisch

6 getrocknete Tomaten
10 Kapern
15 Oliven
3 EL Semmelbrösel
60g Käse
Olivenöl
Salz
Pfefffer

2 Fischfilets

Für die Kruste Tomaten, Kapern und Oliven klein schneiden und in einer Schüssel mit Semmelbrösel, Käse, Salz, Pfeffer und Olivenöl vermischen. 
Die Fischfilets in eine Auflaufform legen und mit der Kruste bestreuen. Im Backofen bei 190°C ca. 45 Minuten backen. (Bzw. so lange bis der Fisch durch ist - ich habe meistens tiefgekühlten Fisch und dieser dauert ca. 60 Minuten)
Dazu passen Petersielkartoffeln.


Sonntag, 4. September 2016

Dinkel-Haferflocken Bagels

Der Vorteil wenn man Sonntags nicht lange schlafen kann? Man kann ein Rezept online stellen und dieses fürs Sonntags-Frühstück gleich nochmal backen! Somit einen schönen Sonntag und lasst euch euer Frühstück schmecken :-)
Dinkel-Haferflocken Bagels

100g Dinkelvollkornmehl
100g Dinkelmehl
100g Haferflocken
100g Weizenmehl
280 ml Wasser
Hefe
1 EL Zucker
1 TL Salz

Wasser 
3EL Reissirup
Schlagobers
Schwarzer Sesam

Dinkel-, Weizenmehl, Haferflocken, Zucker und Salz in einer Rührschüssel mischen. Wasser und Hefe zugeben und Teig mit der Küchenmaschine kneten.
Teig für 45 Minuten gehen lassen, biss er sich verdoppelt hat.
Anschließend Teig in 6 Stücke teilen und zu Bagel formen. Am besten zu runden Laibchen formen und mit einem Kochlöffel ein Loch in der Mitte drehen und anschließend um den Kochlöffel kreisen - so vergrößert sich das Loch.
Bagels für 10 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit Wasser zum Kochen bringen und Reissirup hinzufügen. Bagels nacheinander in das kochende Wasser legen und von jeder Seite 45 Sekunden ziehen lassen. Herausnehmen, mit Schlagobers bestreichen und mit Sesam bestreuen.
Bagels bei 175°C ca. 20-25 Minuten backen.





Mittwoch, 31. August 2016

Eiaufstrich

Einfach, schnell zubereitet und schmeckt super. 
Eiaufstrich

75g Topfen
40g Frischkäse
10g Butter
3 Eier
Kapern
Salz
Pfeffer
Chili
Schnittlauch

3 Eier hart kochen und abkühlen. Topfen mit Frischkäse und Butter vermischen. Die Eier schälen und klein schneiden. Kapern in kleine Stücke schneiden. Anschließend alles unter den Topfen mischen und mit den Gewüzren abschmecken.



Donnerstag, 25. August 2016

Giouvetsi - griechischer Auflauf

Nachdem der Sommer nochmals zurück kommt, muss ich gleich noch ein Rezept probieren, dass ich aus dem letzten Urlaub mitgebracht habe. Wirklich empfehlenswert.
Giouvetsi - griechischer Auflauf

300g Kalbsvögerl
2 Frühlingszwiebel
1 Paprika
Tomatenmark
200ml Tomaten passiert
200ml Wasser
Salz
Pfeffer
Oregano
Zimt

300g Kritharaki - Risini Nudeln
Käse zum Überbacken

Das Fleisch in kleine Stücke schneiden. Frühlingszwiebel und Paprika waschen und in Streifen schneiden. Einen Topf mit Öl erhitzen und das Fleisch mit den Zwiebeln anbraten. Die Paprika und das Tomatenmark untermischen und kurz mitrösten. Mit Wasser und Tomaten aufgießen. Die den Gewürzen abschmecken und ca. 1-1,5 Stunden köcheln lassen.
Wenn das Fleisch weich ist die Nudeln untermischen und den Topf im Backofen bei 180°C ca. 40 Minuten köcheln lassen - Wenn nötig noch Wasser zugeben.
Man kann das Fleisch und die Nudeln auch in kleinen ofenfesten Schälen aufgeteilt werden und portionsweise gebacken werden. Wenn Die Nudeln fast durch sind mit Käse bestreuen und kurz überbacken lassen.



Freitag, 5. August 2016

Milchschnitte - nachgebacken

Vor kurzem habe ich bei Liz and jewels ein Rezept für selbstgemachte Milchschnitten gefunden, da ich leider nicht alle Zutaten zuhause hatte, hab ich das Rezept etwas abgewandelt und ausprobiert.
Milchschnitte
2 Eier
30g Zucker

20g Kokosette
80g Mehl
1 EL Kakao
1/2 TL Backpulver

100g Schlagobers
80g Frischkäse
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Sahnesteif

Eier mit Zucker schaumig schlagen. Kokosette mit einem Mixer fein mixen und anschließend mit Mehl, Kakao und Backpulver vermischen. Die Mischung zu den schaumig geschlagenen Eiern geben.

Den Teig in eine Kastenform geben und bei 180°C ca. 15 Minuten backen.

Schlagobers mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen. Frischkäse mit Schlaobers mischen.

Den Kuchen in der Mitte aufschneiden und die Schlagobers-Füllung darauf verteilen. Obere Kuchenhälfte darauf geben und im Kühlschrank durchziehen lassen.


Mittwoch, 27. Juli 2016

Bohnenburger

Hier mal ein Versuch eines vegetarischen Burgers, also ich fand ihn wirklich gut - muss ja nicht immer Fleisch sein!
Bohnenburger

400g Kidneybohnen
2 Karotten
1 Ei
4 EL Mehl
2 EL Semmelbrösel
Paprikapulver
Senf
Oregano
Rapsöl

Burgerbuns
Salat
Tomaten
Gurken

Karotten schälen und fein raspeln. Bohnen pürieren und mit den Karotten, Ei und Mehl vermischen. Paprikapulver, Senf und Oregano untermischen. Die Masse durchziehen lassen und Laibchen formen. Eine Pfanne mit Öl erhitzen und die Laibchen vorher noch in den Semmelbrösel wenden und auf beiden Seiten braun braten.
Burger Buns aufschneiden und je nach Lust füllen.



Mittwoch, 20. Juli 2016

Zucchini mit Reis und Thunfisch gefüllt

Zucchini mit Reis und Thunfisch gefüllt

2 Zucchini
70g Reis
1 Dose Thunfisch
30g Joghurt
4 Tomaten eingelegt
40g Oliven
Salz
Pfeffer
100g Käse
200ml passierte Tomaten
Oregano, Basilikum, Salz, Pfeffer

Reis in der doppelten Menge Wasser kochen. In der Zwischenzeit, Oliven und getrocknete Tomaten  klein schneiden. Den Reis mit Oliven, Tomaten, Joghurt, Thunsich und den Gewürzen mischen. 
Die Zucchni halbieren und die Kerne heraus kratzen mit einem Löffel. Die Zucchini in eine Auflaufform legen.  Die Reis-Mischung auf dem Zucchni verteilen und mit Käse bestreuen.
 Die passierten Tomaten mit den Kräutern würzen und in die Auflaufform füllen.
Die Zucchini bei 180°C ca. 40-45 Minuten überbacken.

Montag, 18. Juli 2016

Nudeln mit Gemüse-Tomatensauce

Ich habe im Moment zu viele Rezepte die ich noch nicht veröffentlicht habe und kann mich gar nicht entscheiden was zuerst... :-) Hier einmal eine sommerliche Pasta - schnell und einfach zubereitet!

Nudeln mit Gemüse-Tomatensauce

250g Nudeln

1 Zucchini
1 Paprika
5 Tomaten
150 ml Gemüsesuppe
40 ml Schlagobers
Salz
Pfeffer
Basilikum, Oregano
Olivenöl

Die Nudeln in Salzwasser al dente kochen.
Zucchini, Paprika und Tomaten waschen. Tomaten halbieren, Zucchini und Paprika in kleine Würfel schneiden.
Etwas Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zucchini und Paprika anbraten. Die Tomaten zugeben und kurz köcheln lassen und mit Schlagobers und Gemüsesuppe aufgießen. Mit den Gewürzen abschmecken und einreduzieren lassen. Die Häute der Tomaten herausgeben.
Nudeln abgießen und mit der Sauce und Parmesan servieren.




Mittwoch, 6. Juli 2016

Soutzoukakia - griechische Fleischbällchen

Da wir bei unserem letzten Urlaub in Griechenland so gut gegessen haben, musste ich natürlich gleich ein Rezept ausprobieren! Schmeckt auch zuhause super gut.. Mahlzeit :-)

Soutzoukakia - griechische Fleischbällchen

400g Faschiertes
1 Semmel (in Wasser eingeweicht)
1 Zwiebel
Kreuzkümmel
Salz
Pfeffer
Zimt
Petersilie

5 Tomaten
200g passierte Tomaten
Salz
Pfeffer

Faschiertes mit der in Wasser eingeweichten Semmel und den Gewürzen gut verkneten.
Die Masse zu kleinen Würsten formen und in einer Pfanne mit Öl von allen Seiten anbraten.
Die Tomaten halbieren und die Pfanne legen. Mit den passierten Tomaten aufgießen.
Mit den Gewürzen abschmecken und ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Mit Reis und Gemüse servieren.


Dienstag, 5. Juli 2016

Heidelbeerknödel

Heidelbeerknödel (9 Stück)
250 ml Milch
100g Weizengrieß
35g Butter
40g Zucker
Vanillezucker
Zitronenschale 
1 Ei

100g Heidelbeeren
4EL Wasser
1TL Zucker

Milch mit Butter, Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale erwärmen und den Grieß einrühren. Für ein paar Minuten einkochen lassen, bis es eindickt.
Masse in eine Schüssel geben und das Ei untermischen. Teig etwa 30 Minuten rasten lassen.

Heidelbeeren waschen und für die Knödel je nach Größe der Heidelbeeren 3-4 Stück auf die Seite legen.
Restlichen Heidelbeeren mit etwas Zucker und Wasser zu einer Sauce einkochen lassen.

Den Teig in 9 Stücke teilen, die Heidelbeeren in die Mitte geben und Knödel formen.


Montag, 23. Mai 2016

Kürbiskernaufstrich

Am Wochenende gabs zum Frühstück ein steirisch angehauchten Aufstrich mit Kürbiskernöl :-)

Kürbiskernaufstrich

75g Frischkäse
50g Topfen
1 Ei, hartgekocht
Salz
Pfeffer
3 EL Kürbiskernöl

Für den Aufstrich das Ei in kleine Stücke schneiden. Frischkäse mit Topfen und Kürbiskernöl vermischen. Anschließend das Ei untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Und fertig ist ein toller Aufstrich.


Freitag, 13. Mai 2016

Überbackener Kabeljau

Freitag ist Fischtag - also noch schnell Fisch besorgen und dann das super einfache Rezept ausprobieren! 
Überbackener Kabeljau

1 Scheibe Vollkorntoastbrot
30g Parmesan
10 Blätter Basilikum
3 EL Öl
Salz 

2 Kabeljau-Filets

1/2 Zwiebel
1 Paprika
200ml Milch
50 mlSchlagobers
50g Parmesan
Salz
Pfeffer

Das Toastbrot mit Basilikum, Parmesan und Olivenöl kurz mit einer Küchemaschine zerkleinern.

Zwiebel klein schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Paprika klein schneiden und zugeben. Mit Milch und Schlagobers aufgießen. Mit Salz, Pfeffer und Parmesan würzen und kurz aufkochen lassen. 
Sauce in eine Auflaufform füllen und die Fischfilets hineingeben. Fisch mit der Toastbrotkruste bestreuen und Fisch ca. 45 Minuten im Backofen bei 180°C überbacken.

Ich habe den Kabeljau mit selbstgemachten Gnocchis - Rezept hier serviert - hat super geschmeckt! Wer es schneller haben möchte einfach Petersielkartoffeln machen!

Mittwoch, 11. Mai 2016

Erdbeer-Topfen-Torte

Etwas verspätet hier das Rezept für eine tolle Torte - bei uns war es die Muttertagstorte! Die Torte lässt sich super am Vortag zubereiten und kann im Kühlschrank dann gut durchziehen!

Erdbeer-Topfen-Torte (Ø 18 cm)

110 Zwieback
50g Butter

150g Topfen
150g Frischkäse
125ml Schlagobers
1/2 Pck Sahnesteif
50g Zucker
1 TL Erdbeermarmelade

200g Erdbeeren
40g Zucker
1/2 TL Agaragar


Erdbeeren waschen und in einem Topf mit Zucker und ein wenig Wasser kurz einkochen. Die Erdbeeren pürieren - Agaragar in Wasser auflösen und unter rühren zu den Erdbeeren geben. Die Sauce für ca. 2 Minuten köcheln lassen und dabei immer umrühren. Sauce abkühlen lassen.

Zwieback in einer Küchenmaschine fein reiben und mit geschmolzener Butter vermengen. Den Teig in eine Springform geben, mit den Fingern festdrücken und bei 180°C - 10 Minuten backen und abkühlen lassen.

Topfen mit Frischkäse, Zucker und Marmelade vermischen. Schlagobers mit Sahnesteif schlagen und unter die Topfenmasse heben.
Anschließend die Topfenmasse auf den abgekühlten Boden streichen und für 30 Minuten im Kühlschrank kühlen. Dann noch die Marmelade darüber verteilen und im Kühlschrank mindestens 2 Stunden durchziehen lassen.

Ich habe den Kuchen in der Springform geschichtet und erst kurz vor dem Servieren den Ring entfernt. Den Rand mit einem Messer von der Form lösen.



Montag, 9. Mai 2016

Polenta-Pizza

Pizza einmal anders...
Polenta-Pizza

200g Polenta
700ml Wasser
200ml Tomatensauce
Knoblauch
Salz, Pfeffer
Oregano,  Basilikum
1 Zucchini
1/2 Dose Mais
Käse
Frühlingszwiebel
Käse

Wasser zum Kochen bringen und Polenta langsam einstreuen und umrühren. Die Temperatur etwas zurück drehen und den Polenta solange einkochen (immer umrühren) bis dieser eindickt. Wenn er eine schöne dicke Konsistenz hat den Topf zur Seite stellen und abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit die Tomatensauce mit Knoblauch, Salz, Pfeffer, Basilikum und Oregano würzen und kurz erhitzen.
Zucchini in feine Streifen hobeln. Zwiebel fein schneiden.
Die etwas abgekühlte Polentamasse in eine runde Backform geben und mit den Fingern andrücken. Ich habe kleine Pizza-Backbleche verwendet (Durchmesser ca. 15cm).
Die Tomatensauce und das Gemüse darauf verteilen. Mit Käse bestreuen und im Backofen bei 200°C ca 10 Minuten überbacken.



Mittwoch, 4. Mai 2016

Tomaten-Oliven-Baguette

Am Wochenende möchte ich die Grillsaison beginnen (die eigentlich eh auch den ganzen Winter angedauert hat, aber jetzt sieht man am Griller endlich wieder etwas wenn man abends grillt :-) ) Dazu passend dieses tolle selbstgemachte Tomaten Oliven-Baguette!

Tomaten-Oliven-Baguette

500g Mehl
25g Maismehl
1/2 Würfel Hefe
300ml Wasser
Salz
Zucker

50g getrocknete Tomaten
50g Oliven

Mehl in eine Schüssel geben, mit Salz und Zucker vermischen. Eine kleine Mulde formen, Hefe hineingeben und mit etwas Wasser aufläsen. Hefe für ca. 15 Minuten gehen lassen.
In der Zwischenzeit einen Teil des Wasser mit den Tomaten pürieren. Anschließend Wasser, Tomatenwasser und Oliven zufügen und zu einem glatten Teig kneten.

Teig für 40 Minuten gehen lassen. Anschließend Teig in 6 Teile teilen und Baguettes formen. Nochmals kurz gehen lassen, mit Wasser bestreichen und im Backofen bei 200°C 15-20 Minuten backen.




Dienstag, 3. Mai 2016

Gemüsepfanne mit Huhn und Reis

 Genau das richtige bei diesen Temperaturen ein Gericht mit vielen Vitaminen! Mahlzeit
Gemüsepfanne mit Huhn und Reis

100g Reis

1 Zucchini
3 Karotten
1 Brokkoli
1 Paprika
4 Tomaten 
1 Zwiebel
2 Hühnerbrüste

Rapsöl
Salz, Pfeffer
Liebestöckel, Thymian, Oregano

Reis mit der doppelten Menge aufsetzen und garen.
Brokkoli in Röschen teilen und in Salzwasser kurz blanchieren. Karotten, Zucchini, Paprika und Zwiebel waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Tomaten in Viertel schneiden.
Hühnerbrüste klein schneiden und zur Seite stellen.
Eine Pfanne mit Öl erhitzen und die Zwiebel anrösten. Anschließend das Fleisch zugeben und mitrösten. Nach 3 Minuten das Gemüse zufügen. Kurz köcheln lassen und noch etwas Wasser hinzugeben und alles für etwa 10-15 Minuten köcheln lassen. Mit den Gewürzen abschmecken. Sollte die Sauce etwas zu flüssig sein mit etwas Mehl binden (einfach 1 EL Mehl in wenig kaltem Wasser auflösen und zur Sauce geben.
Reis mit der Sauce servieren und genießen!

Vegetarische Variante - wer es lieber vegetarisch mag - einfach das Hühnerfleisch weglassen und noch ein bisschen mehr Gemüse verwenden!


Freitag, 29. April 2016

Kartoffel-Gemüse-Puffer

Lust auf Gemüse? Dann sind diese Kartoffel-Gemüse-Puffer genau das richtige :-)  Einen schönen Start ins Wochenende!
Kartoffel-Gemüse-Puffer
4 Kartoffeln, gekocht
2 Karotten
40g Erbsen
1/2 Stange Lauch
1/4 Zwiebel
1 Zucchini
1 Ei
Thymian
Rosmarin
Salz
Pfeffer
Muskatnuss

Semmelbrösel 

Rapsöl 

Die gekochten Kartoffeln schälen und mit einer Reibe fein reiben. Karotten schälen und in kleine Würfel schneiden. Erbsten in wenig Wasser ca. 5 Minuten garen. Zwiebel, Lauch und Zucchini ebenfalls klein schneiden. Kartoffeln mit Gemüse und Ei in einer Schüssel vermischen. Mit den Gewürzen abschmecken.
Eine Pfanne mit Öl erhitzen. Aus der Masse Laibchen formen und in Semmelbrösel wenden und in die heiße Pfanne geben. Von beiden Seiten goldbraun braten und mit einem Salat genießen!





Dienstag, 26. April 2016

Heidelbeer-Streuselkuchen mit Dinkelmehl

Vor kurzem habe ich einen Heidelbeer-Streuselkuchen gegessen, das musste ich jetzt gleich mal selber probieren und hier ist das Ergebnis! Ich hoffe es schmeckt euch genauso wie mir :-)
Heidelbeer-Streuselkuchen mit Dinkelmehl Ø 18 cm
80g Dinkelmehl
50g Dinkel-Vollkornmehl
2TL Backpulver
30g Zucker
1 Ei
30g Butter

40g Walnüsse gemahlen
30g Dinkelmehl
30g Butter
50g Zucker

150g Heidelbeeren

Für den Boden Dinkelmehl, Backpulver, Zucker, Ei und Butter rasch zu einem glatten Teig kneten.
Ich habe den Teig gleich in eine gebutterete Form gegeben und mit den Fingern am Boden und am Rand verteilt.
Die Heidelbeeren darauf verteilen.
Aus den Walnüssen, Dinkelmehl, Zucker und Butter Streusel formen und diese auf dem Kuchen verteilen.
Kuchen bei 180°C ca. 45 Minuten backen.

Sonntag, 17. April 2016

Gnocchi mit Pesto

Ich hatte große Lust auf Gnocchis und hab mich mal wieder dran getraut selbst welche zu probieren, diesmal wurde ich wirklich belohnt - (ich sollte wirklich nur mehlige Kartoffeln verwenden :-) ) Locker und super lecker geworden - leider war der Hunger schon so groß, dass das Foto nicht wirklich schön geworden ist... :-/ aber der Geschmack entschädigt!
Gnocchi mit Pesto

500g Kartoffeln, mehlig
150g Mehl
1 Ei
Salz, Pfeffer

20g Basilikum
30g Olivenöl
30g Parmesan
30g Cashewnüsse

Die Kartoffeln kochen und noch heiß schälen. Mit einem Stampfer Kartoffeln noch heiß zerdrücken und das Mehl untermischen. Anschließend Gewürze und das Ei untermischen und rasch verarbeiten. Wenn das Ei untergemengt wurde, Teig auf die Arbeitsfläche geben und mit Hilfe von Mehl zu etwa fingerdicken Rollen formen. Kleine Stücke abschneiden und in kochendem Wasser garen (bis sie oben schwimmen).
Für das Pesto Basilikum, Parmesan, Nüsse und Olivenöl pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Mittwoch, 13. April 2016

Flammkuchen mit Zucchini

Hier wieder mal eine neue Variante von dem super schmeckenden Flammkuchen. Hier eine vegetarische Variante die ich toll finde!
Flammkuchen mit Zucchini

120g Dinkelmehl
120g Weizenmehl
120ml Wasser
1/2 Würfel Hefe
Salz
 
2 Zucchini
1 Paprika
 
60g Frischkäse
120g Sauerrahm
60g Käse, gerieben
Salz
Pfeffer
 
 
Mehl mit Wasser, Hefe und Salz zu einem glatten Teig kneten. Teig für etwa 30 Minuten gehen lassen.
In der Zwischenzeit die Zucchini und Paprika in dünne Ringe schneiden. Sauerrahm und Frischkäse verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und Käse unterheben.
Backofen auf 200°C vorheizen.
Den Teig dünn ausrollen und mit Sauerrahm bestreichen. Zucchini und Paprika darauf verteilen und im Backofen ca. 7 Minuten backen.



Dienstag, 29. März 2016

Gemüse-Pesto

Nach einer viiiel zu langen kulinarischen Pause :-) heute endlich wieder ein Rezept - perfekt für die frühlingshaften Temperaturen! 
Gemüse-Pesto
1/2 Zucchini
1/2 Stange Lauch
50g Cashew-Nüsse
50g  gegrillte, eingelegte Paprika
200ml passierte Tomaten
Basilikum
Salz, Pfeffer
Olivenöl

300g Nudeln

Zucchini und Lauch klein schneiden. Eine Pfanne mit Öl erhitzen, Lauch, Zucchini, Paprika und Cashew-nüsse anrösten. 
Passierte Tomaten und Gewürze zufügen und kurz köcheln lassen. Anschließend alles in einen Mixer geben und pürieren, sollte es zu dickflüssig sein, noch ein wenig Öl oder Wasser zufügen.
Nudeln in der Zwischenzeit al dente kochen und mit dem Pesto vermischen. Mit Parmesan bestreuen und servieren - Mahlzeit :-)

Dienstag, 26. Januar 2016

Knoblauchsuppe

Mein erster Versuch einer Knoblauchcremesuppe. Ich war etwas unsicher ob die Suppe mit gepressten oder doch lieber nur mit geschnittenem Knoblauch besser wird und pürieren oder nicht.. Fragen über Fragen - aber ich muss sagen diese Variante finde ich ziemlich gut!

Knoblauchsuppe für 2 Personen
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
30g Buter
30g Mehl
200ml Gemüsesuppe
250ml Milch

Zwiebel in kleine Stücke schneiden und Knoblauchzehe pressen.
Butter erhitzen und Zwiebel und Knoblauch anrösten, mit Mehl stauben und umrühren, das Mehl sollte nicht braun werden. Mit Gemüsesuppe und Milch aufgießen und Suppe eindicken lassen.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz vor dem Servieren die Suppe durch ein Sieb leeren und die Zwiebel abseihen. Mahlzeit.







Donnerstag, 21. Januar 2016

Falafel-Wrap

Kleine, grüne Leckerbissen :-) und Falafeln sind wirklich schnell selbst zum Machen. Ab und zu happerts ein wenig bei der Konsistenz aber das probieren zahlt sich aus!

Falafel-Wrap
1 Dose Kichererbsen, gekocht
1EL Tahin
1EL Erdnusbutter
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Ei
Salz
Pfeffer
Koriander frisch
Koriander gemahlen
Kreuzkümmel
Petersilie
Wasser

Gemüse nach Wahl
Tortillafladen
Hummus

Koriander und Petersilie waschen und die Blätter abzupfen. Kichererbsen mit Tahin, Erdnussbutter, klein geschnittener Zwiebel und Knoblauch, Ei, Petersilie, Koriander und den Gewürzen in einer Küchenmaschine zerkleinern. Sollte die Masse zu trocken sein, noch ein wenig Wasser zugeben. Anschließend aus der Masse kleine Kugeln oder Laibchen (sind mir sympatischer beim Anbraten- da ich die Falafeln in wenig Öl brate) formen und in einer Pfanne mit Öl braten.

Die Tortillafladen mit Hummus bestreichen, mit Gemüse (einfach euer Lieblingsgemüse nehmen, bei mir waren es Zucchini, Gurken, Tomaten und Salat) und den Falafeln belegen und genießen!



Sonntag, 17. Januar 2016

Biskuitroulade

Zu Silvester hab ich eine histaminarme - Biskuitroulade ausprobiert. Hab zum ersten mal einen Biskuit mit Dinkelmehl gebacken- hat super funktioniert und war richtig luftig - Daumen hoch!

Biskuitroulade mit Frischkäse-Topfenfülle
Dinkelmehl
5 Eiweiß
5 Eigelb
120g Zucker
140g Dinkelmehl
1TL Weinsteinbackpulver

150g Frischkäse
150g Topfen
75ml Schlagobers
50g Vanillezucker

Für den Biskuit Eiweiß schaumig rühren und nach und nach Zucker zugeben. Wenn das Eiweiß steif ist die Eier zugeben und unterrühren. Anschließend das Mehl (mit Backpulver) sieben und unterheben. Den Teig auf ein Backblech streichen und bei 190°C ca. 15 Minuten backen.
Den Biskuit aus dem Ofen holen, auf ein Geschirrtuch stürzen und gleich vorsichtig einrollen und auskühlen lassen.
Den die Roulade ausgekühlt ist die Creme herstellen. Dazu einfach Schlagobers steif schlagen. Frischkäse mit Topfen und Zucker verrühren und zum Schluss den Schalgobers unterheben.
Die Roulade ausrollen, mit Creme bestreichen und wieder einrollen. Am besten ein paar Stunden durchziehen lassen und anschließend servieren!


Dienstag, 12. Januar 2016

Zucchini mit Quinoa-Thunfisch überbacken

Quinoa ist eine super pflanzliche Eiweißquelle und zudem auch noch glutenfrei! In Kombination mit Thunfisch ein richtiger Eiweiß-Boost :-)

Zucchini mit Quinoa-Thunfisch überbacken
2 Zucchinis
250g Quinoa
500ml Gemüsesuppe
1/2 Dose Mais
50g Oliven
1 kleine Zwiebel
1 Paprika
1 Dose Thunfisch 
Oregano, Basilikum, Paprikapulver
Liebstöckel getrocknet
Salz, Pfeffer
50g Gratinkäse
2EL Tomatenmark, 
200ml Wasser
Quinoa in der Gemüsesuppe kochen. Wenn das Wasser verdampft ist noch kurz ziehen lassen. Gemüse klein schneiden und mit dem Thunfisch und den Gewürzen vermischen.
Anschließend Quinoa untermischen.
Die Zucchini der Länge nach durschneiden und das Kerngehäuse aushöhlen. Zucchini in eine Auflaufform setzen, die  Quinoa-Mischung einfüllen und mit Käse bestreuen.
In einer Tasse das Tomatenmark einrühren und mit Oregano, Salz, Pfeffer, Basilikum würzen, anschließend in die Auflaufform füllen und im Backofen bei 180°C ca 30 Minuten überbacken.
Den Zucchini mi Salat servieren. Dazu passt auch körniger Frischkäse als Dip.

Für die vegetarische Variante einfach den Thunfisch nicht verwenden und ein bisschen mehr Gemüse verwenden.






Sonntag, 10. Januar 2016

Mohnhörnchen

Um gut in das neue Jahr zu starten, als erstes mal ein herrlich süßes Rezept!

Mohnhörnchen
100g Frischkäse
70g Butter
1 Ei
150g Mehl
75g Mohn
30g Reissirup (Honig)
Saft einer Orange
40ml Milch
Zimt-Zucker-Mischung (20g Zucker + Zimt
Vanillesauce
Frischkäse mit Butter und Dotter schaumig rühren und anschließend Mehl untermischen. Teig im Kühlschrank für ca. 2 Std. kalt stellen.
Mohn mit Milch, Orangensaft, Reissirup (ist eine fructosefreie Variante anstatt Honig) vermischen.
Den Teig zu einem runden Kreis ausrollen und mit der Mohnmischung bestreichen.
Teig in 8 Teile schneiden und von der großen Seite her einrollen. Zu Hörnchen formen und auf ein Backblech legen. Mit dem Eiklar bestreichen und mit Zimtzucker bestreuen. Im Backofen bei 180°C ca. 20 Minuten backen.
Die Hörnchen auskühlen lassen und mit Vanillesauce servieren.


Blog-Archiv